Volksradfahren am 17. Juni 2007
zu den Bildern...

Am 17.06.2007 fand diesmal unser traditionelles Volksradfahren statt. 112 Männer, Frauen und Kinder lösten auf der „Brücke“ ihre Fahrkarte für die Tour, die zunächst in Richtung Echzell, dann über Melbach gen Wisselsheim und wieder nordwärts zur Römerstaße und zum Wohnbacher Wald führte, bevor die Radler via Steingasse das Ziel an der Singbergschule erreichten. Dort zeichneten unser Ehrenvorsitzende Hans-Reiner Hessler und der 2. Vorsitzende Herbert Meyer den jüngsten und ältesten Teilnehmer sowie die stärkste Gruppe, aus. Der Senior war wie in den Jahren zuvor der inzwischen 79-jährige Wilhelm Leonhard, sein Gegenstück war der 2003 geborene Tom Schmidt. Beide erhielten einen Pokal, ebenso wie die 19-köpfige TSG-Abordnung. Die Landfrauen, die mit 18 Personen auf der Strecke waren, konnten sich über je eine Uhr freuen. Damit aber nicht genug. Es gab auch noch eine Tombola, bei der alle Starter mitmachten. Den Hauptpreis – ein von Wilhelm Leonhard gesponsortes Kinderfahrrad – ging an Albrecht Koch, die Glücksfee war Valerie Stark. Bei Gegrilltem, Kuchen und kühlen Getränken genoss man noch den sonnigen Tag in der Teutonia Gemeinschaft.

Der RV „Teutonia“ bedankt sich bei allen seinen Helfern die zum gelingen der Veranstaltung maßgeblich beigetragen haben.

Bericht aus der Wetterauer Zeitung: